Archiv für den Monat: Oktober 2007

Rettungszentrum Klinikum Fulda

Das Rettugszentrum ist nun fertig.
Aber unter ein Rettungszentrum stelle ich mir was anderes vor. Das “Rettungszentrum” ist nichts anderes als ein Hangar, Liegendanfahrt und Unterkünfte für die Rettungsdienstmitarbeiter. Es wäre sinnvoller gewesen das Rettungszentrum mit Notaufnahme zu bauen! Dann wäre auch der Ausdruck Rettungszentrum gerechtfertigt. Jetzt ist die Notaufnahme nur über einen Fahrstuhl und einer 70m langen Gangway zu erreichen. Jede Sekunde zählt, wurde bei der Eröffnung gesagt! Anscheinend aber nicht mehr in der Klinik selber, denn dort vergehen dann die Sekunden beim warten auf den Fahrstuhl und dem laufen durch die Gangway. In jeder anderen Klinik versucht man den Weg von der Liegendanfahrt zur Notaufnahme so kurz wie möglich zu halten(z.B:Herz-Jesu)um wichtige Zeit zu sparen,nur im Klinikum Fulda geht man andere Wege!

Studienanfänger, die Fulda treu blieben…

Hallo an alle,

wenn man nach Fulda zieht um zu studieren bekommt man 100 € Begrüßungsgeld. Wohnt man hier schon ein paar Jahre (1 Jahr davon nur am WE), dann bekommt man es nicht?

Man sollte von vorn herein davon ausgehen, dass man auf grund beruflicher und familiärer Gründe in diese Stadt gezogen ist, man vielleicht hier das Abitur gemacht hat, dann gearbeitet oder den Wehrdienst abgeleistet hat – man dann nicht zurück in die neuen Bundesländer zieht (wo es größtenteils noch garkeine Studiengebühren gibt) – um dann hier zu studieren.

Es ist sehr fragwürdig von dieser Stadtverwaltung, dass jemand der hierher zieht Geld von Ihnen bekommt, jemand der der Stadt treu bleibt, kein Geld bekommt. Hat sich da irgendjemand in dieser Institution schonmal Gedanken gemacht?

Zumal die Seite, auf der ich es dafür gefunden habe, keinerlei Infos darüber gibt WER das Geld nun bekommt. Wo ist das denn bitte niedergeschrieben? Falls Sie dann nicht wissen wo man das findet, hier der Link –

Bitteschön! http://www.fulda.de/index.php?id=509&0=

„Die Stadt Fulda heißt alle Fuldaer Studenten die in Fulda Ihren Hauptwohnsitz nehmen mit einen Begrüßungsgeld von 100,00 € herzlich willkommen.“

Ihren Hauptwohnsitz nehmen? Diesen Hauptwohnsitz hat man vielleicht schon vor ein paar Jahren „genommen“ (wie das ja so schön ausgedrückt wird).

Das die Allgemeinheit der hier ansässigen Studienanfänger dies unfair findet – um es auf gut Deutsch auszudrücken – sich total verarscht vorkommt, sollte kein Wunder sein!

Und alle die dies hier lesen, sollten mal über die soziale Gerechtigkeit dahinter nachdenken!

Dies soll lediglich zum Nachdenken anregen! Vielen Dank für die Zeit und die Aufmekrsamkeit

Oh Fulda-Blog

Wie ich gerade feststelle, ist es hier ziemlich ruhig geworden. Das sollten wir ja schnell ändern.
Um wieder meine Blog-Aktivitäten zu stärken, werde ich hier öfters für Fulda bloggen.
Da meine Arbeit im Bereich Werbung hineinfällt, kann ich noch nichtmal direkt sagen,
was ich zur Zeit beruflich mache. Aber ich bin froh, wenn ich mich immer etwas
abreagieren kann. Ich programmiere nonstop, heute mal wieder, und laufe zeitweise im Büro
auf und ab, weil die Zeilen meines Codes wieder aus meinem Kopf müssen. Begeisternd,
dass alles funktioniert, was Stück für Stück ein Komplett-Programm wird, suche ich
natürlich ein Ausgleich. Fahrrad fahren ist für mich gestorben, dafür hab ich ein Auto :).
Sportlich werde ich etwas Neues suchen, denn mit dem Bike zu fahren ist wegen dem Auto
einfach nicht mehr das gleiche :/.

Naja, In Fulda passiert viel und ihr werdet es lesen! Vielleicht schaffen wir es wieder in interessante Diskussionen,
ihr seid auf jeden Fall wieder herzlich willkommen!

Euer
Shinichi

Es ist schön, immer wieder heim zu kommen

Meine lieben Leser,

inzwischen habe ich ein Auto und kann die Welt in Deutschland erkunden.
Vor einigen Tagen war ich in Darmstadt, geschäftlich, und durfte mit dem
Firmenwagen über die Autobahn brettern. Was aber immer wieder passiert,
ich freue mich auf die Heimfahrt und wenn ich dann wieder nach Fulda komme,
über die B27. Vorbei an den Kaiserwiesen, vorbei an meiner Tankstelle und
rein auf mein Parkplatz beim tegut. 🙂
Ich bin glücklich, ein Fuldaraner zu sein.

Ich hoffe, ihr seid auch glücklich, wo ihr zu Hause seid.

Euer
Shinichi