Archiv für den Monat: März 2008

Kondome und kein Ende

Was sich da jetzt die jungen Liberalen geleistet haben geht eigentlich auf keine Kuhaut.

Wenn jemand ein Haus vermietet hat er , meiner Ansicht nach, auch das Recht dazu dem Geschäft vorzuschreiben was es verkaufen darf und was nicht.

Nehmen wir mal an die Kirche hätte es erlaubt das in ihrem Haus diese Kondome verkauft würden wäre das Geschrei sicherlich genauso groß als das sie Sie jetzt nicht verkaufen dürfen.

Jemand anders hat schon geschrieben man solle lieber auf die Arbeitsbedingungen in gewissen Läden oder auch bei der Kirche (Altenheime ect) unter die Lupe nehmen als solche Nebensächlichkeiten.

Ich kann mir nicht vorstellen das der Umsatz sehr viel größer wäre wenn sie diese Gummis verkaufen dürften. Außerdem würde es mich mal intersieren wer denn das Thema überhaupt aufgebracht hat.

Vileicht sollte man mal in den benachbarten Kirchen ein Opferkörbchen aufstellen für die ,durch die Kirche, benachteiligte Filiale von …. ;-))

Frohe Ostern wünscht allen

Stojann