Archiv für den Monat: März 2010

Kirchenaustritte in Fulda durch hemmungslose Müßiggänger

Eigentlich sind ja die Hartz IV Empfänger für viele Menschen die perfekten Sündenböcke. Momentan schießt man sich aber auf die [zensiert] Böcke in der katholischen Kirche ein.
Das sind die wahren und „hemmungslosen Müßiggänger“, wie es in einem Telepolis-Artikel heißt. Es geht dort um die:

„Müßiggänger in den Talaren, unter Kardinalshüten und Bischofsmützen samt ihrer hohen und niederen Bruderschaft, die auf unser aller Kosten leben“.

„Nicht mehr auf meine Kosten!“ mag der eine oder andere bereits ausgetretene Gläubige oder vom Glauben abgefallene anmerken. Doch das stimmt nicht.
Vorgestellt wird eine Studie, die zeigt, dass der Caritasverband und das Diakonische Werk ihre Arbeit zu 98 Prozent mit Saats- oder Versicherungsgeldern finanzieren. Umgekehrt: Nur zwei Prozent tragen die Kirchen selbst.

Bei dieser Abzocke helfen noch nicht einmal diese (in Fulda bisher noch nicht gesichteten) Warnschilder:

Siehe auch Bericht in Osthessen-News